Wie alles begann…

Die Idee
Bei der Arbeit wurden  übers Intranet Leute gesucht, die Hickman-Taschen für die Kinderonkologie im Olgahospital Stuttgart nähen würden.
Da ich gerne nähe und immer ein Stückchen hübschen Stoff übrig habe, wollte ich gerne mitmachen, aber dann fiel das Projekt leider ins Wasser.
Ich fand das sehr schade. Eine kleine bunte Tasche zu nähen, schien mir ein geringer Aufwand, um kranken Kindern ein Bisschen Freude und Hoffnung zu schenken.

Die Umsetzung
Also habe ich selbst mit dem Olgahospital Kontakt aufgenommen, um das Projekt doch noch auf die Beine zu stellen.
Das Team dort war sehr engagiert, meine Mail wurde mehrfach weitergeleitet, bis sie schließlich bei der richtigen Ansprechpartnerin war. Die hat mir dann Mustertaschen zugeschickt und Fragen beantwortet, bis ich die Anleitungen für die Hickman-Taschen erstellen konnte.

Die ersten 3 Hickman-Taschen

Um möglichst viele Helfer und Helferinnen zu erreichen, entstand anschließend diese Homepage.

Wenn man schon dabei ist…
Und wo ich schon mal dabei war, wollte ich auch die übrigen Anleitungen und Ideen, die ich eigentlich nur für Freundinnen aufgeschrieben habe, online stellen und falls jemand dafür eine kleine Spende hinterlässt, damit noch zwei weitere Projekte fördern, die mir am Herzen liegen:
Die Tierhilfe Hoffnung – ein Rettungsprojekt für rumänische Straßenhunde
und
Die Haarspender – ein Verein, der Kindern, die ihre eigenen Haare durch Krankheit verloren haben, zu neuer Haarpracht verhilft.

Danke!
Besonders bedanken möchte ich mich bei Jörg vom M.IT Service, der für den guten Zweck Support und Webspace umsonst zur Verfügung stellt. Ohne ihn wäre das Projekt so sicher nicht zustande gekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.